Projekte H0 Modul
Streckenmodul H0 Streckenmodul H0
Motorisierung Brekina Klv12 Von Edgar „Eddi“ Greulich 05-06-2020 Auf der IMA 2019 in Dortmund habe ich aus dem Brekina Abverkauf einen Klv12 ohne Antrieb erstanden. Beim Öffnen des Fahrzeuges war ich überrascht, es war alles vorhanden: Stromabnehmer, Zahnräder und Schnecke – nur der Motor fehlte. Daher wurde der Klv12 als erstes in sämtliche Einzelteile zerlegt. Das weckte in mir den Wunsch nach einer Motorisierung. Nach einiger Suche wurde ich im Netz fündig: ein 12Volt Glockenankermotor D=6mm x L=15mm. Nach diesen Maßen habe ich einen Dummy gedreht um zusehen, ob der Platz ausreicht. Da genügend Platz vorhanden war, ging es nun darum, eine passende Motoraufnahme zu konstruieren. Denn der originale Motorhalter passte überhaupt nicht. Als Material kam Messing zum Zuge, was auch gleich ein wenig mehr an Gewicht brachte. Erst als ich mit diesem Ergebnis zufrieden war, habe ich den Motor bestellt. Für die Schnecke musste ein Adapter her. Die Motor-Welle war D=0,8mm, die Bohrung der Schnecke 1,5mm. Eine 2mm Messing-Stange wurde mit einer 0,8mm Bohrung versehen, außen auf 1,5mm abgedreht und dann auf Schneckenlänge gekürzt. Nachdem die Schnecke auf den Adapter aufgezogen war, konnte sie auf die Motorwelle geschoben werden. Bei der Montage des Antriebes gab es keine Schwierigkeiten, da ich mit Hilfe des Motor-Dummy den passenden Abstand Zahnrad - Schnecke korrekt ermittelt hatte. Die Fixierung der Schnecke auf der Welle wurde mit einem Fügeverbinder(ähnlich Schraubensicherung) durchgeführt, welcher auch von SB-Modellbau für die Zahnrad Montage bei deren Umbauten Verwendung findet. Der Motor wurde ebenfalls damit fixiert. Anschließend alle Komponenten wie Achsen, Stromabnehmer und Chassis angebaut und das Getriebe mit etwas Dr.Tillwich B52 Präzisionsfett versehen. Danach den Motor an ein externes Netzteil angeschlossen, um zu sehen, ob alles rund läuft. Als Decoder ist ein ESU LoPi 4 zum Einsatz gekommen, ist zwar etwas überdimensioniert aber war übrig und passte genau unter das Dach der Kabine. Jetzt noch den Decoder angeschlossen und Probelauf, dabei wurde auch die CV-Einstellung der Adresse, Mindestanfahrspannung und max. Geschwindigkeit von 70km/h vorgenommen. Zum Abschluss einfahren und abschließend Messfahrt für Motor-Parameter. Er läuft sahnemäßig.